Donauschwäbischer Kulturpreis für Kulturvermittlung an Ilse Hehn

Donauschwäbischer Kulturpreis für Kulturvermittlung an Ilse Hehn

Der Hauptpreis des Donauschwäbischen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg für Kulturvermittlung geht in diesem Jahr an die in Ulm lebende Schriftstellerin Ilse Hehn, die aus dem rumänischen Banat stammt. Die Preisverleihung findet am 29. November im Haus der Donauschwaben in Sindelfingen statt.
Ilse Hehn ist seit 2011 Vizepräsidentin des Internationalen Exil-P.E.N. – Sektion deutschsprachige Länder. In Deutschland und Rumänien wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, 2014 wurde ihr vom Rumänischen Schriftstellerverband der Literaturpreis für Lyrik verliehen. Sie gilt als „Schriftstellerin, Künstlerin und Kunstdozentin, die die Verbindung zwischen Ost und West pflegt und damit einen wertvollen Beitrag zum Kulturaustausch zwischen den Donauländern leistet“, sagt Thomas Zehender, der Verlagschef von danube books in Ulm, wo im Mai der Lyrik-Band „Sandhimmel“ von Ilse Hehn erschienen ist. [Quelle: danube books Verlag, Ulm]


Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen