Sondergesandte Baden-Württembergs für den Donauraum

Der baden-württembergische Ministerrat hat Ende 2018/Anfang 2019 Staatssekretärin Theresa Schopper zur “Sondergesandten für den Donauraum” ernannt. Damit ist Frau Schopper die Hauptverantwortliche der baden-württembergischen Landesregierung für die Umsetzung der Donauraumstrategie. Kurz nach der Ernennung sagte sie, sie wolle neben den Bereichen Wirtschaft, berufliche Bildung und Umweltschutz die Stärkung der Institutionen durch vermehrte Austauschprogramme zu Schwerpunkten machen. Für den Bereich Zivilgesellschaft zeichnet daneben auch Staatsministerin Gisela Erler im Rahmen der EUSDR verantwortlich.