Akteure bei Durchführung und Steuerung der Donauraumstrategie

Über die Links erhalten Sie vertiefende Informationen zu den Governance-Akteuren der EU-Donauraumstrategie.

  • EU-Kommission
    • koordiniert die Strategie auf politischer Ebene
    • vermittelt zwischen den Regierungen der Donauraum-Länder
    • veranstaltet in Kooperation mit der EUSDR-Präsidentschaft
  • Jährliches Forum
    • mit Vertretern der Donauraum-Länder, der EU-Institutionen und weiteren Akteuren (Projektträger, privater Sektor und Zivilgesellschaft)
    • erstellt im Einvernehmen mit bzw. nach Vorarbeit der Schwerpunktkoordinatoren Berichte und Bewertungen zum Fortschritt des Aktionsplans
    • wirkt bei Überarbeitungen des Aktionsplans mit
  • Nationale Kontaktstellen
    • koordinieren jeweils in einzelnen Donauraumstaaten die landesspezifischen EUSDR-Aktivitäten
    • sollen praktische Aspekte der Arbeit voranbringen
  • Danube Strategy Point in Wien und Bukarest
    • sorgt für operative Koordination und Kommunikation
    • steht vor allem den Kern-Akteuren der Strategie (EUSDR-Präsidentschaft, Europäischer Kommission, Schwerpunktkoordinatoren, Nationalen Kontaktstellen) zur Unterstützung parat, aber bietet auch anderen stakeholdern und der breiteren Öffentlichkeit Unterstützung an
    • ist für die Abstimmung mit den Programmverantwortlichen des EU-INTERREG Donauraum-Programms verantwortlich
    • leistet Öffentlichkeitsarbeit für die EUSDR im Donauraum und auf europäischer Ebene
    • wirkt auf die Verlinkung von EUSDR-Zielen und Förderinstrumenten hin
  • Auf Bundesländerebene Zuständige in Baden-Württemberg und Bayern
    • koordinieren jeweils in ihrem Bundesland in Absprache mit der deutschen Nationalen Kontaktstelle die landesspezifischen EUSDR-Aktivitäten
  • Die EU-Mitgliedstaaten
    • nehmen zusammen mit den Nicht-EU-Staaten des Donauraums die Koordination der Schwerpunktbereiche wahr
  • Hochrangige Gruppe
    • befasst sich mit politischer Ausrichtung und Prioritäten der Strategie
  • Koordinatoren für die Schwerpunktbereiche
    • gewährleisten die Umsetzung länder- und sektorenübergreifend interinstitutionell
    • ermitteln Fortschritt infolge der Maßnahme
    • informieren die Europäische Kommission über ihre Arbeit
  • Steering Groups (zumeist 1 pro Schwerpunktbereich)
    • unterstützen Schwerpunkt-Koordinatoren
    • Zusammensetzung jeweils unterschiedlich
  • EUSDR-Präsidentschaft und EUSDR-Trio-Präsidentschaft
    • Die EUSDR-Präsidentschaft hat im Jahresrhythmus von Herbst bis Herbst immer ein Donauraum-Land inne, das das Jährliche Forum der EUSDR ausrichtet und einige inhaltliche Schwerpunkte für das Jahresforum setzen kann
    • Das vorausgehende und nachfolgende Land bilden zusammen mit dem Land der EUSDR-Präsidentschaft die sogn. “Trio”-Präsidentschaft. Die Trio-EUSDR-Präsidentschaft soll einen reibungslosen Übergang der EUSDR-Präsidentschaften gewährleisten.
  • Projektverantwortliche
    • zuständig für Durchführung und Finanzierung einzelner Projekte

Zur besseren Abstimmung der einzelnen Aufgaben und Zuständigkeiten haben sich die Kern-Akteure der EUSDR am 22. Juli 2020 auf ein Dokument mit Beschreibung der einzelnen Zuständigkeiten geeinigt: EUSDR Governance Architecture Paper.